Restrukturierung und Turnaround: Wenn Ihr Unternehmen in der Krise ist, dann darf nichts dem Zufall überlassen werden. Die Unternehmensberatung des RKW Baden-Württemberg bietet professionelle Unterstützung und begleitet KMU mit Restrukturierungs- und Sanierungsberatern auf dem Weg aus der Krise. Ziel ist die Sicherung der Existenz Ihres Unternehmens und eine gute Perspektive für die Zukunft auf Basis messbarer Ergebnisse.

Unternehmenskrisen werden in der Regel in sechs Phasen eingeteilt: Stakeholder-, Strategie-, Absatz-, Erfolgs-, Liquiditätskrise und schließlich die Insolvenzreife. Je näher Ihr Unternehmen an die Phase der Liquiditätskrise gerät, desto mehr nimmt der Handlungsspielraum ab. Die Restrukturierung wird dann immer aufwändiger.

Unternehmenskrisen kommen selten über Nacht. Betriebswirtschaftliche Kenngrößen stehen mit einem gewissen Zeitverzug zur Verfügung. Wenn die Zahlen eine Krise widerspiegeln, sind deren Ursachen meist voll entfaltet und können kaum kurzfristig behoben werden. Ein Großteil der Unternehmen hat kein etabliertes Controlling, das bei einer permanenten Risikoanalyse unterstützen könnte. Typische Anzeichen für das Erreichen einer Liquiditätskrise sind die volle Ausschöpfung der Kreditlinien, Verzicht auf Skonti, Zahlungsstockungen und ein starker Anstieg der Verbindlichkeiten. Die Banken reagieren meist auf diese Symptome, ziehen den Kundenbetreuer ab und aktivieren die sogenannte Marktfolge-Abteilung. Oft fordert die Hausbank in dieser Phase ein Sanierungsgutachten. In diesem Stadium erschwert sich die Finanzierung erheblich, und das unternehmerische Handeln wird streng überwacht. Es droht die Insolvenzreife in Form einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit.

Doch so weit muss es nicht kommen - wenn Sie rechtzeitig die Zeichen erkennen und reagieren. Systematisch können sie den Turnaround schaffen, wenn Sie die notwendige Restrukturierung durchführen - die Fachberater des RKW unterstützen Sie dabei. Gemeinsam begleiten wir Sie und Ihr Unternehmen durch die Phasen der Restrukturierung.

Die typischen Phasen der Restrukturierung sind:

  • Liquiditätsverbesserung - zum Beispiel durch die Optimierung der Working-Capital-Prozesse
  • Ertragssicherung und -verbesserung durch Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung entlang der Wertschöpfungsprozesse
  • Konsequente Marktbearbeitung mit stringenter Ausrichtung am Kunden - zum Beispiel durch die Einführung von digitalem Marketing und die Optimierung des Vertriebs
  • Verbesserung der Organisations- und der Führungsstruktur - zum Beispiel durch verschlankte, kundenorientierte Prozesse und die Einführung von Profit Centern
  • Strategische Neuausrichtung - durch die Identifikation von strategischen Faktoren, konsequente Anpassung der Geschäftsprozesse und die Entwicklung von innovativen, digitalen Geschäftsmodellen. Insbesondere hierfür braucht es den Blick für die Chancen der Zukunft.
     

Auch interessant

Interview
Image

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand

Die Bürgschaftsbank verzeichnet in diesem Jahr einen Anstieg an Unternehmensübernahmen. Guy Selbherr, Vorstand der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, ...

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand
Praxisbeispiel
Belegschaft Kamag

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG

Bei KAMAG Transporttechnik in Ulm wollte der Werkleiter mit seinem kompletten Team einen Wandel starten. Ein Fachberater vom RKW Baden-Württemberg kam...

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG
Praxisbeispiel
Mund-Nasen-Schutz aus Stuttgart

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern

Durch den coronabedingten Lock-Down wird Monirul Hoque kurzfristig zum Hersteller von Mund-Nasen-Masken. Im Rahmen des Landesprogramms Corona erhält e...

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern