Bildungscontrolling

Die Frage, inwieweit sich Investitionen in die Weiterbildung der Mitarbeiter wirtschaftlich "lohnen", bleibt oftmals unbeantwortet oder wird erst gar nicht gestellt. Ähnlich verhält es sich bei der Erfolgskontrolle von Weiterbildung, die zumeist über die Zufriedenheit der Seminarteilnehmer erhoben wird.

Dabei sagt die Zufriedenheit über Trainer, Seminarraum und Trainingsinhalte herzlich wenig über die erfolgreiche Umsetzung am Arbeitsplatz oder den strategischen Nutzen für das Unternehmen aus. Die Erfahrung zeigt, dass bei der Planung und Vorbereitung betrieblicher Weiterbildungsmaßnahmen häufig eher individuelle Wünsche, standardisierte Einheitsprogramme oder der reflexhafte Ruf nach einem Seminar Pate stehen - anstatt des konkreten Geschäftsbedarfs.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Homepage des Projektes Bildungscontrolling

Auch interessant

Interview
Image

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand

Die Bürgschaftsbank verzeichnet in diesem Jahr einen Anstieg an Unternehmensübernahmen. Guy Selbherr, Vorstand der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, ...

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand
Praxisbeispiel
Belegschaft Kamag

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG

Bei KAMAG Transporttechnik in Ulm wollte der Werkleiter mit seinem kompletten Team einen Wandel starten. Ein Fachberater vom RKW Baden-Württemberg kam...

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG
Praxisbeispiel
Mund-Nasen-Schutz aus Stuttgart

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern

Durch den coronabedingten Lock-Down wird Monirul Hoque kurzfristig zum Hersteller von Mund-Nasen-Masken. Im Rahmen des Landesprogramms Corona erhält e...

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern