Die Mobilität der Zukunft ist automatisiert, vernetzt und elektrisch. Effiziente und emissionsarme Antriebe, die Digitalisierung von Fahrzeugen, Services und Arbeitsprozessen sowie schärfere Grenzwerte und neue gesetzliche Anforderungen führen zu tiefgreifenden Veränderungen. Automobilzulieferer steht vor enormen Herausforderungen mit einer Veränderung der Wertschöpfungskette in einem noch nie dagewesenen Ausmaß.

Wie meistern mittelständische Zulieferer den digitalen Wandel und den Transformationsprozess?

Der technologische Wandel erfordert neue Geschäftsmodelle und strategische Überlegungen. Unternehmerisches Denken ist gefragt, um die entscheidenden, strategischen Weichenstellungen vornehmen zu können. Eine Doppelstrategie ist notwendig, um mit den derzeitigen Konzepten noch längere Zeit Geld zu verdienen: damit neue Geschäftsmodelle entwickelt und später erfolgreich umgesetzt werden können.

  • Markt-und Kundenwünschen (z. B: betroffene Fahrzeugtechnik bei Systemen, Modulen, Komponenten und Funktionen, rechtlicher Rahmen)
  • Technologieentwicklungen (z. B. emissionsarme Antriebe, Digitalisierung am/im Fahrzeug)
  • Dienstleistungen und Fertigungsverfahren (z. B: Mobilitätsdienste, Infrastrukturangebote, CAX-gestützte Prozesse, Additive Manufacturing)
  • Digitalisierung von Services und Arbeitsprozessen

automotive-bw: Das Netzwerk für mittelständische Zulieferer

Sie haben Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Auch interessant

Interview
Image

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand

Die Bürgschaftsbank verzeichnet in diesem Jahr einen Anstieg an Unternehmensübernahmen. Guy Selbherr, Vorstand der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, ...

Bürgschaftsbank unterstützt gezielt Generationswechsel im Mittelstand
Praxisbeispiel
Belegschaft Kamag

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG

Bei KAMAG Transporttechnik in Ulm wollte der Werkleiter mit seinem kompletten Team einen Wandel starten. Ein Fachberater vom RKW Baden-Württemberg kam...

Schlanke Produktion und optimierte Fertigungsabläufe bei KAMAG
Praxisbeispiel
Mund-Nasen-Schutz aus Stuttgart

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern

Durch den coronabedingten Lock-Down wird Monirul Hoque kurzfristig zum Hersteller von Mund-Nasen-Masken. Im Rahmen des Landesprogramms Corona erhält e...

Das RKW BW unterstützt die HRM Textil GmbH dabei die Corona-Krise zu meistern